Am Freitag folgte unsere THW-Jugendgruppe gern der Einladung von Herrn Dr. Faust (CDU) und besichtigte den Bundestag, wie ihn sonst nicht jeder Besucher sieht. Alle Türen standen unseren Jugendlichen offen. Das sehen, wo unsere Politik für Deutschland gemacht wird, stand auf dem politischen Weiterbildungsprogramm. Eine einmalige Bundestags-besichtigung, die sich nicht nur auf einen Blick durch die Glaskuppel beschränkte. Zu der Einladung von Herrn Dr. Faust gehörte selbstverständlich auch ein Mittagessen im Regierungsgebäude.

Am Samstag stand eine 3-stündige Berlinrundfahrt mit eigens dafür gemietetem Reisebus mit Reiseleitung auf dem Programm. Vorbei an den alten und neuen Regierungsgebäuden, dem Brandenburger Tor, Kurfürstendamm, Olympia-Stadion und „Neuer Bahnhof“, einfach begeisternd und sehenswert. Natürlich endete die Rundfahrt am „Langen Lulatsch“, dem Berliner Fernsehturm, der den Jugendlichen einen einmaligen Blick aus 200 Meter Höhe über Berlin bot.

Es schloss sich ein imposanter Gang über den Kurfürstendamm an, der in einem Besuch des größten Kaufhauses Deutschlands, dem KADEWE, endete.

Nicht nur Programm, sondern auch Freizeit, gehörte zu den „3 freundlichen Tagen“, die die Jugendlichen im November mal in Berlin genossen. Eindrucksvolle Einblicke in den Bundestag und beeindruckende Bilder aus Berlin nahmen die Jugendlichen am Sonntag auf Ihrer Rückfahrt nach Osterode in ihrem Gepäck mit. Eindrücke und Bilder, die sie so schnell wohl nicht vergessen werden.

An dieser Stelle sei Herrn Dr. Faust (CDU) noch einmal rechtherzlich für seine Bemühungen um unsere Jugendgruppe gedankt. Ohne seine persönliche Einladung in den Bundestag wäre es wohl nur zu einem Blick durch die Glaskuppel gekommen.

Bericht: Bernd Oppermann
Foto: Sven Breitenbach

Teile die Info vom THW Osterode an Harz: