In der THW-Bundesschule in Hoya fand vom 11.03.2015 bis zum 13.03.2015 eine groß angelegte Übung statt.
Einheiten der THW-Länderverbände Bremen/Niedersachsen sowie Hamburg/Schleswig-Holstein/Mecklenburg-Vorpommern waren angereist um unter der Federführung des für die Küstenländer zuständigen Institution – dem Havariekommando – an der Übung teilzunehmen. In einem fiktiven Szenario wurde ein Ölunfall an der Küste angenommen und es wurde ein Bekämpfungskonzept entwickelt und umgesetzt.

Die eingesetzten THW-Einheiten spielten hierbei die örtlichen Befehlsstellen und Bereitstellungsräume, die für die Ausführung und Umsetzung der Maßnahmen geplanten Einheiten wurden auf Magnettafeln dargestellt und entsprechend auf Ihre Einsatzorte verteilt.

Die Fachgruppen Führung und Kommunikation arbeiteten autark in Ihren Führungs- und Lageanhängern.
Das Havariekommando arbeitete aus den Lehrsälen heraus und wurde von THW-Helferinnen und Helfern bei der Arbeit unterstützt.

Der Ortsverband Osterode am Harz nahm an dieser Übung mit etlichen Helferinnen und Helfern teil.

Mehr zum Thema THW finden Sie hier.

 

Havariekommando
Gemeinsame Einrichtung des Bundes und der Küstenländer

Das Havariekommando ist eine gemeinsame Einrichtung des Bundes und der Küstenländer. Es hat am 1. Januar 2003 seinen Dienst aufgenommen und gewährleistet ein gemeinsames Unfallmanagement auf Nord- und Ostsee. Das Havariekommando bündelt die Verantwortung für die Planung, Vorbereitung, Übung und Durchführung von Maßnahmen zur Verletztenversorgung, zur Schadstoffunfallbekämpfung, zur Brandbekämpfung, zur Hilfeleistung und zur Gefahrenabwehr bezogenen Bergung bei komplexen Schadenslagen auf See sowie einer strukturierten Öffentlichkeitsarbeit.

https://www.havariekommando.de/

 

 

Teile die Info vom THW Osterode an Harz: