Jeder THW-Ortsverband besteht aus verschiedenen Einheiten die ganz unterschiedliche Aufgaben innerhalb der Organisation wahrnehmen. Um das Team näher zusammenzubringen, wurde am 07.07.2017 ein gemeinsamer Dienst aller Teileinheiten geplant und durchgeführt.

Nach einer kurzen Theoriestunde über allgemeine Themen wie Rettungswege, Möglichkeiten und Gefahren der Bergung von Menschen folgte ein längerer praktischer Teil. Als Ausbildungsthema stand dieses Mal das Arbeiten mit dem Plasmaschneider auf dem Programm.

Jeder Teilnehmer legte sich die notwendige Schutzausrüstung an und zerschnitt einen Übungs-Stahl-Träger innerhalb von wenigen Sekunden.

Der Plasmastrahl schneidet aufgrund der Hitze von über 4000 Grad das Metall in kürzester Zeit und eignet sich so zum schnellen Zerschneiden von einigen Metallarten.

Über die Vor- und Nachteile des Plasmaschneidens wurde ausführlich gesprochen und die notwenigen Geräte wurden nach der Übungsphase wieder fachgerecht für den Einsatzfall auf dem Fahrzeug verlastet bzw. in der Fahrzeughalle abgestellt.

Eingesetztes Gerät:
Stromerzeuger 68 kVA
MzKW
Plasmascheider
Drucklufterzeuger
Stromgenerator
Gas

Text: Stefan Riemke, THW

Bilder: Stefan Riemke, André Tuschek, THW

 

Teile die Info vom THW Osterode an Harz: