Der Ortsverband Osterode am Harz führte eine Kommunikationsübung auf dem Gelände der Unterkunft durch. Die Helferinnen und Helfer hatten die Aufgabe 2 Meldeköpfe mit einer Führungsstelle über Feldkabel zu verbinden und zu betreiben. Zum Einsaz kamen als Primärleitung das Feldkommunikationsmittel „Awitel“, sowie als Sekundärleitung die Feldkommunikation über die Feldtelefontechnik*.

Nach einem ausführlichen Theorieteil erfolgte der Aufbau unter feldmäßigen Bedingungen autak jeglicher Infrastruktur. Neben dem reinen Verlegen und Anschließen der Kabel wurde auch der Blitzschutz und die notwendige Erdung befestigt und angeschlossen, um einen sicheren Aufbau der Technik und Betrieb bei schlechtem Wetter zu gewährleisten.

Nach dem Aufbau und dem Betrieb erfogte eine kurze Besprechnung aller Teilnehmer und ein kurzes Fazit zur Übung, bevor das Material wieder verlastet wurde.

 

*Weitere Informationen zum Thema Feldtelefon erhalten Sie unter https://de.wikipedia.org/wiki/Feldtelefon.

(Externer Link, das THW Osterode hat keinen Einfluss auf den Inhalt oder die Verfügbarkeit der Seite).

 

Text: Stefan Riemke, THW

Bilder: Sascha Großmann, THW André Tuschek, THW Stefan Riemke, THW

 

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

 

#THW

Das Technische Hilfswerk ist die operative Bevölkerungsschutzorganisation des Bundes. Sie leistet technisch-logistische Hilfe im Inland wie im Ausland. Rund 80.000 Menschen, darunter Techniker, Ingenieure, aber auch Spezialisten aus vielen weiteren Fachrichtungen, engagieren sich ehrenamtlich in 668 THW-Ortsverbänden. Sie sind kompetente Partner der Feuerwehren, der Polizei sowie der Hilfsorganisationen bei der Abwehr von Gefahren und der Beseitigung der Folgen von Unfällen und Katastrophen. Unterstützt wird dieses ehrenamtliche Engagement durch rund 1.000 hauptamtlich Beschäftigte in den 66 Geschäftsstellen, den acht Dienststellen der Landesverbände, der THW-Bundesschule sowie der THW-Leitung in Bonn. Das THW ist bundesweit einheitlich organisiert und ein verlässlicher Partner. Auf allen örtlichen Ebenen stehen Ihnen Ansprechpartner zur Verfügung. Wenn Sie das Technische Hilfswerk anfordern wollen, brauchen Sie nur mit dem nächstgelegenen THW-Ortsverband oder der THW-Geschäftsstelle Kontakt aufzunehmen. Sie eröffnen den Zugang zum „technischen Baukasten“ des THW, der für eine Reihe von Schadenslagen die passenden Spezialeinheiten mit fachkundigen Einsatzkräften aus dem gesamten, bundesweiten Einsatzpotenzial bereithält.

 

 

 

Teile die Info vom THW Osterode an Harz: