Sturm und Regen hielten die Einsatzkräfte in der Bundesrepublik Deutschland komplett in Beschäftigung in allen Teilen des Landes. Die erste Woche im Januar 2018 zeigte sich hier von ihrer ungemüglichen Seite. Der Sturm machte auch vor dem Harzgebiet nicht halt und beschädigte eine Stromleitung im Bereich Herzberg, wodurch die angrenzende Bahnstrecke gesperrt werden musste. Die vom örtlichen Energieversorger eingesetzten Mitarbeiter waren schnell zur Stelle und stellten nach kurzer Zeit fest, dass die Schadensstelle durch die vielen hohen Bäume nicht ausreichend beleuchtet werden konnte. Das Technische Hilfswerk , Ortsverband Osterode am Harz wurde daraufhin alarmiert den Bereich auszuleuchten. Die Einsatzkräfte leuchteten die Schadensstelle aus und die Mitarbeiter des Energieversorgers konnten Ihre Arbeit an dem Kabel fortsetzen.

 

Eingesetzte Kräfte:
Ortsverband Osterode: 10

Eingesetzte Fahrzeuge:
Ortsverband Osterode: GKW I; MzKW; Beleuchtungsmaterial

Text: Stefan Riemke, THW
Bilder: Stefan Riemke, THW

Weitere Informationen zur Mitarbeit im THW erhalten Sie unter www.thw-osterode.de/mitmachen.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

#THW

Das Technische Hilfswerk ist die operative Bevölkerungsschutzorganisation des Bundes. Sie leistet technisch-logistische Hilfe im Inland wie im Ausland. Rund 80.000 Menschen, darunter Techniker, Ingenieure, aber auch Spezialisten aus vielen weiteren Fachrichtungen, engagieren sich ehrenamtlich in 668 THW-Ortsverbänden. Sie sind kompetente Partner der Feuerwehren, der Polizei sowie der Hilfsorganisationen bei der Abwehr von Gefahren und der Beseitigung der Folgen von Unfällen und Katastrophen. Unterstützt wird dieses ehrenamtliche Engagement durch rund 1.000 hauptamtlich Beschäftigte in den 66 Geschäftsstellen, den acht Dienststellen der Landesverbände, der THW-Bundesschule sowie der THW-Leitung in Bonn. Das THW ist bundesweit einheitlich organisiert und ein verlässlicher Partner. Auf allen örtlichen Ebenen stehen Ihnen Ansprechpartner zur Verfügung. Wenn Sie das Technische Hilfswerk anfordern wollen, brauchen Sie nur mit dem nächstgelegenen THW-Ortsverband oder der THW-Geschäftsstelle Kontakt aufzunehmen. Sie eröffnen den Zugang zum „technischen Baukasten“ des THW, der für eine Reihe von Schadenslagen die passenden Spezialeinheiten mit fachkundigen Einsatzkräften aus dem gesamten, bundesweiten Einsatzpotenzial bereithält.

Teile die Info vom THW Osterode an Harz: