An sechs interessanten Stationen konnten kleine und große Jugendliche an einer kleinen “Spiele-Olympiade” rund um die THW-Ausstellung teilnehmen. Hier galt es die eigene Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen und als Gewinner sogar einen Preis zu erhalten. Vielseitige Spiele wie zum Beispiel der “heiße Draht” und “Schlag die Erbse” mussten bewältigt werden. Diesen Herausforderungen stellten sich fast 200 Jugendliche, die von THW-Jugendgruppen betreut wurden. Zusätzlich erprobten die ganz kleinen Gäste auf einem gemeinsamen Parcours mit der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (JUH) bei einem Bobbycar-Rennen ihre Schnelligkeit. Unterstützung erhielt das THW, wie schon im letzten Jahr, vom Phæno aus Wolfsburg. Über die Sinnesorgange nahmen die Besucher in verschiedenen Experimenten Technik wahr.

Neben Fahrzeug- und Technikpräsentationen erfreuten sich vor allem die regelmäßigen Vorführaktionen der schweren Bergungsgruppe einem großen Publikum. Von den verschiedensten Einsatzmöglichkeiten z.B. einer Sauerstoff-Kernlanze, dem Plasmaschneidgerät oder Kernbohrgerät verschaffte sich auch der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Uwe Schünemann (CDU), am Samstagnachmittag einen Überblick zum Leistungsspektrum des THW im Katastrophenschutz.

Abgerundet wurde das Angebot rund um die Technikmeile durch die große Kletterwand des THW-Landesverbandes Bremen/Niedersachsen und eine Kistenstapel-Aktion für Groß und Klein, bei denen die sportliche Geschicklichkeit unter Beweis gestellt werden musste. Diese Attraktionen waren auf einer Freifläche, in unmittelbarer Nachbarschaft zur THW-Präsentationsfläche, aufgebaut.

Außerdem hatte die Stadt Duderstadt im Rahmen der örtlichen Gefahrenabwehr das THW zur Unterstützung angefordert. Neben dem Einsatz von Fachberatern in der gemeinsamen BOS-Führungsstelle, dem Einrichten und Betreiben eines Logistikstützpunktes/Verpflegung, leuchteten die THW-Kräfte ebenso behelfsmäßige Parkplätze aus. Das THW arbeitete eng mit dem Bedarfsträger sowie anderen eingesetzten Einheiten und Organisationen sowie der Polizei zusammen.

Obwohl das Wetter zum Tag der Niedersachsen 2012 über das gesamte Wochenende die Dichtigkeit der blau-gelben THW-Einsatzbekleidung auf die Probe stellte, erlebten die vielen Helferinnen und Helfer sowie Jugendlichen aus Niedersachsen spannende und erfolgreiche Tage in Duderstadt.

Autoren: THW/Cedrik Schlag und Dagmar Thomitzek

Eingesetzte Kräfte aus dem OV Osterode:

Freitag -> 22 Helfer
Samstag -> 40 Helfer
Sonntag ->22 Helfer

Aufgaben:

Betreiben eines Meldekopfes und einer UEAL
Ö-Arbeit / Betreuung der Stände
Technik-Vorführungen mit Schwerpunkt “Schwere Bergung”
THW-Kistenstapeln
Unterstützung LogV und EAL THW
Unterstützung bei Auf- und Abbau

{morfeo 60}