Unterstützt wurde die TEL durch einen Fachberater des THW, der bei realen Einsätzen grundsätzlich mitalarmiert wird. In enger Abstimmung zwischen dem Einsatzleiter und dem THW-Fachberater wurden neben allen Feuerwehren aus dem Stadtgebiet auch weitere THW-Einheiten “alarmiert”, so dass sich das Szenario zu einer Großschadenslage entwickelte.

Nach 4 Stunden wurde die Übung beendet. In der anschließenden “Einsatznachbesprechung” äußerten sich die Beteiligten positiv über die gemeinsame Übung. Einig war man sich darüber, auch im kommenden Jahr gemeinsame Veranstaltungen durchzuführen. Neben dem Bürosachbearbeiter Ausbildung der Geschäftsstelle Göttingen, Peter Richtig, besuchte auch Kreisbrandmeister Bernd Kühle die Ausbildung. Von THW und Feuerwehr nahmen insgesamt 40 HelferInnen an der Übung teil.

Nach der Übung lud die Northeimer THW-Küche alle Beteiligten noch zu einem deftigen Abendessen ein.

Bilder: Feuerwehr Markoldendorf

{morfeo 66}