Osterode. Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) hatte als Bauherrin zum Richtfest geladen. Der Ortsverband Osterode am Harz vom Technischen Hilfswerk (THW) war als Mieter der Einladung gefolgt und feierte zusammen mit Behördenvertretern, Politikern und befreundeten Hilfsorganisationen ein herzliches Richtfest.

Im Leben eines THW-Ortsverbandes gibt es viele Termine. Manche geplant, manche ungeplant. Sehr selten gibt es aber Meilensteine zu feiern. Diesen seltenen Meilenstein feierten die Einsatzkräfte, Mitglieder der Kinder- und Jugendgruppe und die Angehörigen am 17.05.2019 auf dem Geländer der neuen Unterkunft. Endlich war das Thema “Neue Unterkunft” greifbar geworden. Alle Besucher konnten sich die neue Fahrzeughalle und das neue Unterkunftsgebäude im Rohbau in Ruhe anschauen.

Die BImA begrüßte als Bauherrin Dr. Roy Kühne, MdB, Vertreter der Stadt Osterode, Führungskräfte der Polizei Osterode, die zahlreich der Einladung gefolgten Ehrenamtlichen vom THW, Befreundeten Hilfsorganisationen und die Vertreter des Hauptamtes des THW, vertreten durch die Landesbeauftragte Sabine Lackner und zahlreichen Vertretern der Regionalstelle Göttingen, Gäste und Familienangehörige der Helferinnen und Helfer.

Nach einigen ausführlichen Reden über den Verlauf der Bauarbeiten, die Wege der Genehmigung und einem Fazit dankten die Veranstalter und die Gastredner neben den ausführenden Firmen vor allem den THW-Einsatzkräften vom Ortsverband Osterode für ihre endlose Geduld.

Die Einweihung soll geplant noch dieses Jahr stattfinden, solange keine ungeplanten Komplikationen auftreten.

Der Ortsverband Osterode am Harz bedankt sich bei allen Beteiligten und hofft auf ein tolles Einweihungsfest.

Text: Stefan Riemke, THW
Bilder: André Tuschek, THW

Weitere Informationen zur Mitarbeit im THW erhalten Sie unter www.thw-osterode.de/mitmachen

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

Der Ortsverband Osterode am Harz

Der Ortsverband besteht seit 1958 in Osterode am Harz.
Im Jahr 2019 sind im Ortsverband mehr als 90 Helferinnen und Helfer, Jugend- und Minigruppenmitglieder aktiv. Derzeit besteht der Ortsverband neben der Stab aus einem Technischen Zug (1. Bergung, 2. Bergung Schwer), der Fachgruppe Führung & Kommunikation und in Zweitfunktion nimmt der Ortsverband im System Bereitstellungsraum 500 (BR 500) einige Positionen wahr und verfügt über Sonderausstattung für das System BR500, die im Bedarfsfall in den Einsatzraum verlegt wird.

THW

Das Technische Hilfswerk ist die operative Bevölkerungsschutzorganisation des Bundes. Sie leistet technisch-logistische Hilfe im Inland wie im Ausland. Rund 80.000 Menschen, darunter Techniker, Ingenieure, aber auch Spezialisten aus vielen weiteren Fachrichtungen, engagieren sich ehrenamtlich in 668 THW-Ortsverbänden. Sie sind kompetente Partner der Feuerwehren, der Polizei sowie der Hilfsorganisationen bei der Abwehr von Gefahren und der Beseitigung der Folgen von Unfällen und Katastrophen. Unterstützt wird dieses ehrenamtliche Engagement durch rund 1.000 hauptamtlich Beschäftigte in den 66 Regionalstellen, den acht Dienststellen der Landesverbände, der THW-Bundesschule sowie der THW-Leitung in Bonn. Das THW ist bundesweit einheitlich organisiert und ein verlässlicher Partner. Auf allen örtlichen Ebenen stehen Ihnen Ansprechpartner zur Verfügung. Wenn Sie das Technische Hilfswerk anfordern wollen, brauchen Sie nur mit dem nächstgelegenen THW-Ortsverband oder der THW-Regionalstelle Kontakt aufzunehmen. Sie eröffnen den Zugang zum „technischen Baukasten“ des THW, der für eine Reihe von Schadenslagen die passenden Spezialeinheiten mit fachkundigen Einsatzkräften aus dem gesamten, bundesweiten Einsatzpotenzial bereithält.

Teile die Info vom THW Osterode an Harz: