Osterode. Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu. ein guter Zeitpunkt für den Ortsverband Osterode am Harz vom Technischen Hilfswerk (THW) einen Rückblick über die geleistete Arbeit zu geben und einen Ausblick auf das Jahr 2020 zu wagen. Der stellvertretende Ortsbeauftrage Sebastian Paul leitete am 23.11.2019 den offiziellen Teil, begleitet durch Grußworte einiger eingeladener Ehrengäste und Vertretern der THW-Regionalstelle Göttingen, die Ehrungen und Auszeichnungen für verschiedene Anlässe durchführte.

Die Zahl der Ehrengäste bei der offiziellen Veranstaltung war lang. Einige ließen es sich nicht nehmen Worte des Dankes an die Einsatzkräfte zu richten für ihre stetige Einsatzbereitschaft, für die Zusammenarbeit mit der Polizei, den Feuerwehren und anderen Hilfsorganisationen.

Dank an die Helferinnen und Helfer, Dank an Ihre Familien für die Unterstützung lautete das Kernthema der Rede von Dr. Roy Kühne (MdB). Dr. Kühne stellte die Wichtigkeit des Ehrenamtes in der Gesellschaft nochmals deutlich dar und bedankte sich bei den Einsatzkräften für Ihre Arbeit, ihr Engangement und ihren Mut und ihre Zeit, sich für andere Menschen in den Einsatz zu begeben. Ähnliche Worte fand auch der Bürgermeister der Stadt Osterode am Harz, Jens Augat für die geleistete Arbeit und die gute Jugendarbeit im Ortsverband sowie der Leiter des PK Osterode, Hauptkommisar Heiko Fette in Ihren Grußworten. Der Stadtbrandmeister der Stadt Osterode, Stellv. Abschnittsleiter LK Göttingen – Abschnitt Nord, Christian Wille bedankte sich nochmal ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit mit dem THW.

Der offizielle Teil wurde mit Statistiken zum laufenden Jahr und einen groben Ausblick auf das Jahr 2020 weitergeführt, und endete mit vielen Ehrungen der Helferinnen und Helfer, durchgeführt von Maraike Reinders, Sachbearbeiterin Einsatz, THW Regionalstelle Göttingen.

Für 30 Jahre Dienst im THW wurde Sonja Schuster ausgezeichnet, für 25 Jahre Dienst im THW Jens Breitenbach & Arne Hellfritzsch und für 20 Jahre im THW Stefan Riemke.

Es folgte eine Verteilung der restlichen Gedenkmünzen an die Teilnehmer des Moorbrands in Meppen, die bei der ersten Verleihung in Holzminden nicht dabei sein konnten.

Ein gemütlicher Teil rundete die Veranstaltung ab.

Text: Stefan Riemke, THW
Bilder: Stefan Riemke, THW, André Tuschek, THW

Weitere Informationen zur Mitarbeit im THW erhalten Sie unter www.thw-osterode.de/mitmachen

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

THW

Das Technische Hilfswerk ist die operative Bevölkerungsschutzorganisation des Bundes. Sie leistet technisch-logistische Hilfe im Inland wie im Ausland. Rund 80.000 Menschen, darunter Techniker, Ingenieure, aber auch Spezialisten aus vielen weiteren Fachrichtungen, engagieren sich ehrenamtlich in 668 THW-Ortsverbänden. Sie sind kompetente Partner der Feuerwehren, der Polizei sowie der Hilfsorganisationen bei der Abwehr von Gefahren und der Beseitigung der Folgen von Unfällen und Katastrophen. Unterstützt wird dieses ehrenamtliche Engagement durch rund 1.000 hauptamtlich Beschäftigte in den 66 Regionalstellen, den acht Dienststellen der Landesverbände, der THW-Bundesschule sowie der THW-Leitung in Bonn. Das THW ist bundesweit einheitlich organisiert und ein verlässlicher Partner. Auf allen örtlichen Ebenen stehen Ihnen Ansprechpartner zur Verfügung. Wenn Sie das Technische Hilfswerk anfordern wollen, brauchen Sie nur mit dem nächstgelegenen THW-Ortsverband oder der THW-Regionalstelle Kontakt aufzunehmen. Sie eröffnen den Zugang zum „technischen Baukasten“ des THW, der für eine Reihe von Schadenslagen die passenden Spezialeinheiten mit fachkundigen Einsatzkräften aus dem gesamten, bundesweiten Einsatzpotenzial bereithält.

Teile die Info vom THW Osterode an Harz: