Osterode. Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks (THW) Osterode am Harz sowie etliche weitere Einsatzkräfte aus anderen Ortsverbänden beteiligten sich an einer ausgedehnten Ringfahndung nach einem flüchtigen Straftäter. Durch geschickte Kartierung und Flächensuche konnte der Gesuchte schließlich gefasst werden und wird dem Haftrichter vorgeführt.

Zugegeben, ganz so dramatisch wie die Überschrift verlauten ließ war es nun doch nicht. Schließlich spielten die beteiligten Fachgruppen Führung und Kommunikation (Fachgruppen F/K) aus dem Länderverband Bremen/Niedersachsen des THW das bekannte Spiel „Scotland Yard/fangt Mr. X“. Dieses allerdings nicht auf klassische Art und Weise, sondern auf THW-Weise, Scotland Yard 2.0.

Jede Fachgruppe baute Ihre Führungsstelle im Ortsverband auf und führte Ihren Einsatz aus dem Anhänger Führung/Lage. Das eingesetzte Behörden-Funksystem TETRA wurde in einer Landesgruppe geschaltet und die eingesetzten Einheiten konnten von Ihren Heimatstandort aus die Kommunikation problemlos durchführen.

Für die Einen ist es ein Spiel, für das THW natürlich ein ernster Hintergrund. Mehrere Übungselemente wurden parallel durchgeführt.

  • Aufbau der Führungsstelle
  • Hersteller der überörtlichen Kommunikation
  • Arbeiten an der Lagekarte, Markieren von abgesuchten Flächen
  • Koordination, Absprache mit den beteiligen Einheiten und arbeiten mit anderen parallel gestellten Führungsstellen

Eingesetzte Einheiten:

  • Fachgruppe Führung & Kommunikation Ortsverband Osterode
  • Fachgruppe Führung & Kommunikation Ortsverband Stade
  • Fachgruppe Führung & Kommunikation Ortsverband Hoya
  • Fachgruppe Führung & Kommunikation Ortsverband Bremen-Nord
  • Fachgruppe N Hoya
  • Zugtrupp Göttingen

Text: Stefan Riemke, THW
Bilder: Sascha Großmann, THW

Weitere Informationen zur Mitarbeit im THW erhalten Sie unter https://www.thw-osterode.de/mitmachen

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

THW

Das Technische Hilfswerk ist die operative Bevölkerungsschutzorganisation des Bundes. Sie leistet technisch-logistische Hilfe im Inland wie im Ausland. Rund 80.000 Menschen, darunter Techniker, Ingenieure, aber auch Spezialisten aus vielen weiteren Fachrichtungen, engagieren sich ehrenamtlich in 668 THW-Ortsverbänden. Sie sind kompetente Partner der Feuerwehren, der Polizei sowie der Hilfsorganisationen bei der Abwehr von Gefahren und der Beseitigung der Folgen von Unfällen und Katastrophen. Unterstützt wird dieses ehrenamtliche Engagement durch rund 1.000 hauptamtlich Beschäftigte in den 66 Regionalstellen, den acht Dienststellen der Landesverbände, der THW-Bundesschule sowie der THW-Leitung in Bonn. Das THW ist bundesweit einheitlich organisiert und ein verlässlicher Partner. Auf allen örtlichen Ebenen stehen Ihnen Ansprechpartner zur Verfügung. Wenn Sie das Technische Hilfswerk anfordern wollen, brauchen Sie nur mit dem nächstgelegenen THW-Ortsverband oder der THW-Regionalstelle Kontakt aufzunehmen. Sie eröffnen den Zugang zum „technischen Baukasten“ des THW, der für eine Reihe von Schadenslagen die passenden Spezialeinheiten mit fachkundigen Einsatzkräften aus dem gesamten, bundesweiten Einsatzpotenzial bereithält.

Teile die Info vom THW Osterode an Harz: