Osterode. Einsatzkräfte vom Technischen Hilfswerk (THW) bildeten sich über Online-Video/Chat/Meeting-Room zum Thema Gefahrgut weiter.

53 Einsatzkräfte aus dem Regionalstellenbereich Göttingen aus den Ortsverbänden Bad Lauterberg, Osterode, Hann. Münden und Göttingen folgten aufmerksam der Präsentation und Unterweisung durch den Ausbilder aus Osterode, Andre Heidelberg. Gemäß Abschnitt 8.2.3 ADR ist die Bundesanstalt THW gesetztlich verpflichtet, alle Helfer*innen und Mitarbeiter*innen die mit der Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße befasst sind, im Sinne Kapitel 1.3 ADR zu unterweisen. Diese Unterweisung erfolgte am 05.03.2021.

Nach dem Gefahrgutvortrag erfolgte eine kleine aber wichtige Unterweisung in Arbeitssicherheit.

 

Nächste Termine:

19.03.2021 Online-Ausbildung zum Thema “Elektrische Gefahren”.

16.04.2021 Online-Ausbildung zum Thema “Hygiene & Kraftfahrer”.

30.04.2021 Online-Ausbildung zum Thema “Arbeiten mit der Motorsäge”.

 

Text, Bilder: Stefan Riemke THW

Weitere Informationen zur Mitarbeit im THW erhalten Sie unter https://www.thw-osterode.de/mitmachen

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.

 

#Gefahrgut

Unter Gefahrgut versteht man Stoffe und Gegenstände, die solche Stoffe enthalten, von denen aufgrund ihrer Natur, ihrer Eigenschaften oder ihres Zustandes im Zusammenhang mit der Beförderung Gefahren für die öffentliche Sicherheit oder Ordnung, insbesondere für die Allgemeinheit, wichtige Gemeingüter, Leben und Gesundheit von Menschen, Tieren und anderen Sachen ausgehen können, und die aufgrund von Rechtsvorschriften als gefährliche Güter einzustufen sind.

Beispiele für „Gefährliche Güter”:

  • Sprengstoffe, Munition und Feuerwerkskörper
  • Gase und Gasgemische
  • entzündbare flüssige und feste Stoffe und Gemische selbstentzündlichen Stoffe
  • Stoffe, die in Berührung mit Wasser entzündliche Gase entwickeln
  • entzündend (oxydierend, bzw. brandfördernd) wirkende Stoffe und organische Peroxide
  • giftige (toxische) Stoffe
  • ansteckungsgefährliche (infektiöse) Stoffe
  • radioaktive Stoffe
  • ätzende Stoffe
  • wasser- und umweltgefährdende Stoffe

 

#THW

Das Technische Hilfswerk ist die operative Bevölkerungsschutzorganisation des Bundes. Sie leistet technisch-logistische Hilfe im Inland wie im Ausland. Rund 80.000 Menschen darunter Techniker Ingenieure aber auch Spezialisten aus vielen weiteren Fachrichtungen engagieren sich ehrenamtlich in 667 THW-Ortsverbänden. Sie sind kompetente Partner der Feuerwehren der Polizei sowie der Hilfsorganisationen bei der Abwehr von Gefahren und der Beseitigung der Folgen von Unfällen und Katastrophen. Unterstützt wird dieses ehrenamtliche Engagement durch rund 1.000 hauptamtlich Beschäftigte in den 66 Regionalstellen den acht Dienststellen der Landesverbände der THW-Bundesschule sowie der THW-Leitung in Bonn. Das THW ist bundesweit einheitlich organisiert und ein verlässlicher Partner. Auf allen örtlichen Ebenen stehen Ihnen Ansprechpartner zur Verfügung. Wenn Sie das Technische Hilfswerk anfordern wollen brauchen Sie nur mit dem nächstgelegenen THW-Ortsverband oder der THW-Regionalstelle Kontakt aufzunehmen. Sie eröffnen den Zugang zum „technischen Baukasten“ des THW der für eine Reihe von Schadenslagen die passenden Spezialeinheiten mit fachkundigen Einsatzkräften aus dem gesamten bundesweiten Einsatzpotenzial bereithält.

Mehr zum Thema THW können Sie hier erfahren:

https://www.thw.de/DE/THW/Bundesanstalt/bundesanstalt_node.html